Donnerstag, 6. August 2021: Von 10 bis 17 Uhr

Am 6. August gedenken wir den Opfern der Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki am Ende des Zweiten Weltkriegs im japanischen Garten. Deshalb organisieren wir an diesem Tag Origami für den Frieden.

Tagsüber nehmen Sie an Origami-Workshops teil, genießen Taiko-Performances (japanische Trommel) und der poetische Geschichtenerzähler Godfried Kippers wird anwesend sein, um die japanischer Geschichte „De Witte Kraanvogel“ während eines Geschichten-Spaziergangs durch den japanischen Garten zu erzählen. Den ganzen Tag feiern wir zusammen, dass wir in Frieden miteinander leben können.

Eine alte japanische Legende lehrt uns, dass man nach dem Falten von tausend Origami-Kranichen den Göttern einen Wunsch machen kann. Als die Japanerin Sadako Sasaki nach der Atombombe auf Hiroshima wegen Strahlenkrankheit ins Krankenhaus musste, faltete sie tausend Kräne zusammen, um ihren Wunsch nach Heilung und Frieden für alle Kinderopfer zu erfüllen. Seitdem sind Kraniche, Origami und der Wunsch nach Frieden in Japan eng miteinander verbunden.

Während Sie durch den Garten spazieren, haben Sie auch die Möglichkeit, an den vorhandenen Ständen japanische Köstlichkeiten zu genießen.

 

Origami