Sonntag, 31. Oktober: Von 14 bis 15 Uhr

Am 31. Oktober lädt der japanische Garten alle ein, unsere Blumenopferzeremonie zu erleben. Jeder kann eine Blume anbieten. Sie können Ihre eigenen mitbringen. Diese eine Blume ist heute ein Symbol unserer Dankbarkeit und unseres Respekts. Mit Weichheit wird sie der Erde anvertraut. Es zeigt uns den Kreislauf des Lebens, den Kreislauf unseres Lebens. Nach der Zeremonie werden die Blumen vor dem Shinto-Schrein angeboten.
Stille und Respekt vor der Natur: Sie bleiben die wichtigsten Symbole des japanischen Gartens. Wir möchten die Saison daher gerne in dieser Atmosphäre beenden. Die Zeremonie findet in Zusammenarbeit mit Yo E An statt, einer Organisation, die den Shingon-Buddhismus studiert und praktiziert, eine der Hauptströmungen des japanischen Buddhismus.

bfc19